Historie des VfL Zeilsheim

Historie des VfL Zeilsheim

Die Gründer des VfL 1946
Die Gründer des VfL 1946

Der VfL-Zeilsheim wurde am 19. Mai 1950 in der Gaststätte „ZUR ROSE“ gegründet. 47 sportlich interessierte Zeilsheimer Bürger hatten an diesem Tag beschlossen, sich in verstärktem Maße dem Handballsport in einem eigenen Verein zu widmen. Die Gründer waren: Vinzens Doll, Günther Benno, Hermann Günther, Rolf Glöggler, Margot Hönig, Erwin Kraft, Helma Mantel, Hermann Mantel, Franz Merz, Wilhelm Rexroth, Rolf Schmidt, Hans Schmitt, Otto Theobald, Hans Weber, Albert Wendel, Walter Wolf.

Anfangs gesellten sich zu den Handballern auch zahlreiche Tischtennis- und BadmintonspielerInnen, die durch akute Hallenprobleme jedoch gezwungen waren, in andere Vereine überzusiedeln, um ihren Sport ausüben zu können. Aus diesem Grund musste man letztendlich beide Abteilungen wieder schließen.

Mit der Fertigstellung der Stadthalle Zeilsheim am 09.01.1982 begann ein neuer Abschnitt in unserem Vereinsleben. Die Handballer fanden ein Spielfeld mit internationalem Maß vor. Desweiteren konnten neun Badmintonfelder eingerichtet werden. Das gab und gibt es nicht oft im Kreis Frankfurt und im Umland.

Die Geburtsstunde einer neuen Badmintonabteilung konnte dann alsbald gefeiert werden. Dank zahlreicher Initiativen seitens unserem heutigen Ehrenvorsitzenden, Hermann Mantel, konnte auch eine Breitensport-, Squash -und eine Tanzabteilung ins Leben gerufen werden.

Heute gliedert sich der Verein in 4 Abteilungen Badminton, Breitensport, Handball und Tanzen mit entsprechenden Untergruppen, in denen ca. 400 Mitgliederinnen und Mitglieder organisiert sind. Viele nehmen aktiv am wöchentlichen Trainingsgeschehen teil, das zum größten Teil von ausgebildeten Übungsleitern geleitet wird.

Ganz besonders stark hat sich im Jahre 1998 unsere Country-Tanzgruppe entwickelt, die bereits einige öffentliche Auftritte mit großem Erfolg aufzuweisen hat.

Unsere Handballer haben sich im Sommer 1998 mit dem TV Sindlingen zusammengetan; um durch die HSG dem Handballsport im Westen Frankfurts neue Impulse geben zu können. Zwei Männer- und eine Frauenmannschaft, sowie fünf Jugendmannschaften nehmen an der Punktrunde im Main-Taunus-Kreis teil.

Wir hoffen, daß wir Ihr/Dein Interesse angeregt haben und würden uns sehr freuen, Sie/Dich demnächst bei uns begrüßen zu können.

 

Der Vorstand 2000

Obere Reihe von links: Bernd Wolf, Markus Nerding, Manfred Gloger. Untere Reihe: Hermann Weil, Renate Bernhard, Ester Orth. Nicht auf dem Foto: Hans Fäth.